Guido Schwendemann ist neues Mitglied im Advisory Board von Bug Bounty Switzerland

Die Bug Bounty Switzerland GmbH verstärkt ihren Beirat um ein weiteres bekanntes Gesicht: Guido Schwendemann wird die weitere strategische Ausrichtung des Unternehmens, die derzeit unter dem Stichwort «Vision 2025» erarbeitet wird, in den nächsten Jahren mit seinem Know-how und seinem umfangreichen Netzwerk unterstützen.

Luzern, 19. November 2021 – Guido Schwendemann nimmt neu Einsitz im Advisory Board der Bug Bounty Switzerland GmbH. Mit Schwendemann konnte Bug Bounty Switzerland nicht nur eine erfahrene Führungspersönlichkeit, sondern auch einen ausgewiesenen Kenner der hiesigen ICT-Szene und ein weit herum bekanntes Gesicht als Beirat gewinnen.

Guido Schwendemann (51) blickt auf eine über dreissigjährige Karriere in der schweizerischen ICT-Branche zurück, die zunächst von NCR und AT&T über Lucent Technologies und Avaya zu IPC Information Systems führte. Bekanntheit erlangte er insbesondere als CEO des Aargauer IT-Dienstleisters ITRIS Informatik von 2016 bis 2021, wo er unter anderem bei der Neuausrichtung des Unternehmens federführend war. Nach einem kurzen Zwischenspiel bei T&N als Chief Sales Officer, ist Schwendemann seit September 2021 CEO der PQM Consulting AG in Pfäffikon SZ, einem experten für Qualitäts- und Testmanagement von IT- und Softwarelösungen.

Mit seiner Führungserfahrung, seiner profunden Kenntnis des Schweizer IT-Markts und seinem weitläufigen Netzwerk ergänzt Schwendemann das bisherige Advisory Board von Bug Bounty Switzerland, das sich vornehmlich aus IT-Security-Experten zusammensetzt, auf ideale Weise. «Meine umfangreichen Kontakte zu Endkunden, Resellern und Distributoren werden Bug Bounty Switzerland bei der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells ausgesprochen hilfreich sein», sagt Guido Schwendemann.

Unterstützung bei der Umsetzung der «Vision 2025»

Unter dem Stichwort «Vision 2025» verfolgt Bug Bounty Switzerland das Ziel, Bug-Bounty-Programme für jede Schweizer Firma, ob Grossunternehmen oder KMU, und auch für Ämter und Gemeinden verfügbar zu machen. «Ich sehe grosses Potenzial in Bug Bounty Switzerland», ergänzt Schwendemann, «und ich freue mich deshalb sehr darauf, das Unternehmen als Mentor bei der strategischen Weiterentwicklung des Geschäftsmodells unterstützen zu können.»

«Wir sind glücklich, mit Guido Schwendemann einen ausgewiesenen Kenner des Schweizer Marktes gewonnen zu haben, der in der Branche und mit den Endkunden bestens vernetzt ist», erklärt Sandro Nafzger, CEO von Bug Bounty Switzerland. «Er wird uns bei der Umsetzung unserer Vision 2025 und dem damit einhergehenden Aufbau eines Bug-Bounty-Ökosystems unschätzbare Dienste leisten.»