Florian Schütz: Delegierter des Bundes für Cybersicherheit nimmt Einsitz im Advisory Board von Bug Bounty Switzerland

Die Bug Bounty Switzerland GmbH hat einen Beirat einberufen, der sich aus IT-Security-Experten verschiedener Branchen zusammensetzt. In diesem Advisory Board nimmt neu auch Florian Schütz, der Delegierte des Bundes für Cybersicherheit, Einsitz.

Luzern, 22. Februar 2021 – Florian Schütz, der Delegierte des Bundes für Cybersicherheit, ist dem Advisory Board der Bug Bounty Switzerland GmbH beigetreten. Florian Schütz steht dem Nationalen Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) vor und ist verantwortlich für die koordinierte Umsetzung der Nationalen Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyberrisiken. Das NCSC ist erste Anlaufstelle für Politik, Medien und Bevölkerung zu Fragen der Cybersicherheit.

Bug Bounty Switzerland wurde im April 2020 gegründet mit dem Ziel, Bug-Bounty-Programme in der Schweiz zu etablieren. Ethische Hacker suchen im Rahmen eines solchen Programms im Auftrag von Schweizer Firmen nach Schwachstellen in deren produktiven Systemen und werden bei Erfolg belohnt.

Zusammensetzung des Advisory Board

Der Beirat setzt sich somit aus folgenden Vertretern aus Wirtschaft und IT-Security zusammen:


Florian Schütz

Delegierter des Bundes für Cybersicherheit und Leiter des Nationalen Zentrums für Cybersicherheit (NCSC).


Marcel Zumbühl

CISO von Swiss Post Group und Co-Präsident der Information Security Society Switzerland (ISSS), des führenden Schweizer Fachverbands für ICT-Sicherheit.


Dr. Christian Folini

OWASP Projektleiter, Programmleiter der Swiss Cyber Storm Konferenz und Experte für Webserversicherheit bei der Netzwerk- und Security-Spezialistin Netnea AG.


Daniel Egli

Rechtsanwalt für Technologie- und Datenrecht bei der Schweizerischen Post.


Peter Lüssi

Unabhängiger Verwaltungsrat, MAS ZFH in Digital Business und ehemaliger Partner PwC Schweiz bis 2019.


Catherine Chapman

Kanadische Journalistin und Security-Aktivistin mit Spezialisierung auf Datenschutz und ethisches Hacken.

Im strategischen Interesse der Schweiz

Florian Schütz’ Engagement bei Bug Bounty Switzerland erfolgt in seiner Rolle als Leiter des NCSC. «Bug-Bounty-Programme sind wirksam und kosteneffizient und können so einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit von Unternehmen und Infrastruktur hierzulande leisten», erklärt er. «Es liegt daher im strategischen Interesse der Schweiz, dass wir eine schweizerische Plattform unterstützen. Die Bug Bounty Switzerland GmbH ist derzeit die einzige Schweizer Anbieterin und schliesst als solche eine wichtige Lücke.»

Sandro Nafzger, CEO von Bug Bounty Switzerland, freut sich über den Neuzugang zum Advisory Board: «Wir haben uns bereits zuvor glücklich geschätzt, dass wir über einen so hochkarätig besetzten Beirat verfügen. Mit Florian Schütz wirkt ein weiterer ausgewiesener Security-Experte mit, der als Delegierter des Bundes für Cybersicherheit und Leiter des Nationalen Zentrums für Cybersicherheit (NCSC) eine weitere, wertvolle Perspektive ins Gremium einbringt. Wir freuen uns sehr auf diesen Input sowie auf unsere strategische Zusammenarbeit. Ganz nach unserem Motto: Gemeinsam für eine sichere Schweiz!»

Über Bug Bounty Switzerland

Die Bug Bounty Switzerland GmbH wurde im April 2020 gegründet mit dem Ziel, Bug-Bounty-Programme in der Schweiz zu etablieren. Zu den Gründungsmitgliedern zählen CEO Sandro Nafzger und CTO Florian Badertscher, die über umfangreiche Erfahrung im Aufbau und Betrieb von Bug-Bounty-Programmen bei grossen Schweizer Unternehmen aufweisen, sowie Matthias Jauslin als operativer Geschäftsführer (COO) und Lukas Heppler als Sicherheitschef (CSO). Sitz des Unternehmens ist Luzern.


Bug Bounty Switzerland GmbH
Morgartenstrasse 3
6003 Luzern
info@bugbounty.ch

Medienkontakt
Sandro Nafzger, CEO
+41 79 701 43 41
sandro@bugbounty.ch

Downloads:

CEO & Partner at | + mehr

Sandro Nafzger ist Experte für Bug Bounty Programme und Crowdsourced Cybersecurity. Er hilft Schweizer Organisationen, ihre IT-Sicherheit auf das nächste Level zu bringen - damit die digitale Transformation gelingt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.